Lisa Egger
Meran, IT

Hey, meine Name ist Lisa Egger und ich heiße dich hier auf meinem Reiseblog herzlich Willkommen! Ich komme aus Meran, einer schönen kleinen Stadt in Norditalien, genauer gesagt aus Südtirol. Ich habe meinen Oberschulabschluss in einer technischen Fachoberschule gemacht und seither arbeite ich als technische Zeichnerin und reise so oft es geht. Mein Traum war immer so viel wie möglich von der Welt zu sehen und neue Kulturen kennen zu lernen und ich freue mich wenn du mich auf meiner Reise begleitest!

England

Awesome week in the UK. A dream come true!

on
24. Februar 2016

Seit ein paar Tagen bin ich wieder daheim und vermisse meinen Schatz Mark wie verrückt…

Ich war letzte Woche zu Besuch in England, genauer gesagt in Findon. Findon liegt in West Sussex im Süden Englands und ist einfach traumhaft. Eine wunderschöne, friedliche Landschaft umringt die typischen und traditionellen Häuser Englands.

Ich habe viele neue Orte gesehen, in denen ich vorher noch nicht war und habe liebe Menschen kennen gelernt. Am ersten Abend schon wurde ich von Marks Familie zu einem traditionellen Roast-Dinner eingeladen, das nebenbei bemerkt super schmeckte. Zuerst war ich unglaublich aufgeregt seine Verwandten kennen zu lernen, da englisch nicht meine Muttersprache ist und ich manchmal nicht alles verstehe… aber sie waren so lieb und freundlich und nahmen beim Sprechen Rücksicht auf mich, dass es nicht lange dauerte bis ich mich wohl fühlte und auch an den Gesprächen teilnahm.

An meinem zweiten Tag in England war Valentinstag und Mark lud mich zu einem romantischen Dinner auf einem Boot in Brighton ein. Es gab ein tolles Menü und ich genoss sehr die Zeit und den Abend mit ihm. Brighton ist wunderschön bei Nacht und hat ein reges Nachtleben. Neben einigen Pubs und Nachtclubs befindet sich direkt am Pier ein Riesenrad. Wenn ihr gerne feiern wollt oder auch nur einen Abendspaziergang machen möchtet, dann ist Brighton definitiv die richtige Adresse.

Am 15. Februar hat Mark Geburtstag, deshalb gingen wir mit seiner Mutter und seiner Schwester Mittagessen, machten einen Spaziergang zu zweit in Findon und gingen abends mit seinen Kumpels in einen Pub.

Da Mark weiß, dass ich London liebe, verbrachten wir dort einen Tag zusammen. Wir spazierten den Fluss entlang, genossen das schöne Wetter und machten einige Fotos vor den Sehenswürdigkeiten Londons, wie den Big Ben, Buckingham Palace und und und.

Ich war letztes Jahr schon einige Tage in London und habe mir die meisten Sehenswürdigkeiten angeschaut. Diese Stadt hat sehr viel zu bieten und wenn ihr in Geschichte interessiert seid, findet ihr einiges. Was mir sehr gefallen hat, ist Westminster Abbey und der Tower of London. Im Tower könnte man einige Stunden verbringen und man kann sogar die Kronjuwelen der Queen sehen.

England hat viele schöne Gärten und der Kew Garden gehört definitiv dazu. Eine große Gartenanlage etwas außerhalb Londons, der aber einfach mit der U-Bahn zu erreichen ist. Zwischen Rosen, Palmen und Seerosen, sowie wunderschönen, alten Bäumen, gibt es auch Gebäude die sehenswert sind, wie ein kleines Cottage oder ein japanischer Tempel. Super schön und perfekt um einen entspannten Tag zu verbringen.

Mark und ich gingen abends ins Zentrum der Stadt, da man dort immer einige Straßenkünstler sehen kann. Nachdem wir uns etwas zu essen geholt hatten, kam das Highlight eines sonst schon perfekten Tages: er lud mich zum Musical „König der Löwen“ ein! Ich wollte das Musical schon immer mal sehen, da König der Löwen der erste Film war den ich als kleines Mädchen gesehen habe. Alles an dem Film hat mich damals in den Bann gezogen und ich liebe ihn immer noch, besonders aber die fantastischen Songs. Wir hatten super Plätze und die Darsteller, wie auch die Kostüme und die Bühnenbilder waren unglaublich! So schön! Solltet ihr einmal in London sein, dann besucht dieses Musical. Ihr werdet es sicher nicht bereuen. Mein Kindheitstraum wurde wahr! Danke für diesen fabelhaften Tag, mein Schatz!

Am nächsten Tag waren wir beide ziemlich müde, da wir sehr spät heim kamen, also verbrachten wir unseren Tag in Arundel, eine Ortschaft die nicht sehr weit entfernt liegt. Mark zeigte mir die riesige Kathedrale, wir aßen in einem schönen, älteren Pub Mittag und hatten in einem Teahouse einen Afternoontea und einen typischen Scone. (englischer Tee und ein Scone gehört definitiv zu einem Besuch in England dazu ;))

An den darauffolgenden Tagen verbrachte ich Zeit mit seiner lieben Schwester Kara in Brighton, wo wir die Shops unsicher machten (Brighton=Shoppen!), seinem warmherzigen Vater Tony und seinen Freunden Ed und Phil, die mir den Royal Pavilion zeigten. Er liegt ebenfalls in Brighton, doch wenn ihr vor dem Gebäude steht, habt ihr eher das Gefühl ihr seid in Indien, in tausend und einer Nacht. Unfassbar dieser Palast! Schon mal nur architektonisch gesehen ein absolutes Meisterwerk, doch wenn man sich die Räumlichkeiten im Inneren anschaut ist man hin und weg. Der Pavilion ist in einem chinesischen Stil eingerichtet und neben wunderschönen Säulen, Deckenbemalungen und Statuen eine Sehenswürdigkeit die man sich keines Falls entgehen lassen sollte!

Ich hatte eine tolle Zeit in England und möchte mich herzlich dafür bedanken, dass ich dich besuchen konnte und ich freue mich dich ganz bald wieder zu sehen 😉 ich vermisse dich jetzt schon :* deine Lisa

IMG_20160216_180816

Thanks to all the lovely people who spent their time with me. You all made my week in the UK unforgettable. Love you all. See you soon xxx

TAGS

LEAVE A COMMENT